Ist notiert – oder: Worum es hier geht

Ist notiert. Dieser kurze Satz hat etwas Beruhigendes. Denn es bedeutet: Es gibt jemanden, der sich kümmert. Im Leben geht immer dann etwas voran, wenn sich jemand kümmert. Meistens sind das Leiter. Oder Freunde. Eltern. Oder eine höhere Macht – wenn man an Gott glaubt.

In diesem Blog soll es aber auch darum gehen, dass notiertes Leben bewusstes Leben ist. „Wer Tagebuch schreibt, lebt zweimal“ habe ich irgendwo mal gelesen.

Notizen spielen auch eine große Rolle im Zeitmanagement. Nur Notiertes kann man erinnern, erledigen, abhaken. Und Abhaken ist ein befreiendes Gefühl.

Notizen spielen aber auch eine wichtige Rolle in der Psychologie. Psychologie will eine empirische Wissenschaft sein. Und dazu gehören Aufzeichnungen, Beobachtungen, Test, Versuchsreihen. Es geht nicht um reine Interpretation und Lebensweisheit.

Und Notizen sind das, was einmal übrig bleibt. Am Ende. Erinnerungen, Fotos, Filme – all das sind letztlich Notizen eines Lebens. Ob diese Notizen einen Sinn ergeben, einen zusammenhängenden Sinn, eine Geschichte – nun, das steht auf einem anderen Blatt. Wenn dort nicht schon ein paar Notizen stehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s